Die Blütenstadt in der zauberhaften Fluss- und Seenlandschaft.

Florierende Wirtschaft – optimale Infrastruktur hoher Freizeitwert

Werder an der Havel befindet sich nur einen Katzensprung von Potsdam (10 km) und Berlin (40 km) entfernt und gilt als einer der sonnenreichsten Orte in ganz Deutschland. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen von der besonderen Lebensqualität dieser Region angezogen fühlen. Mit inzwischen rund 25.000 Einwohnern hat sich die Einwohnerzahl der Kleinstadt seit den 1990er Jahren mehr als verdoppelt. Die Wirtschaft floriert, Investitionen in die Infrastruktur steigen kontinuierlich und der Ort erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Die Geschichte Werders lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen, was in der Altstadt anschaulich nachvollziehbar ist - ursprünglich geprägt von Fischerei, Wein- und Obstanbau. Dem Obstanbau hat Werder auch den Beinamen Blütenstadt zu verdanken - zum jährlichen Baumblütenfest erstrahlt die ganze Stadt in einem wahren Blütenmeer. Über Wasserstraßen, ein Autobahndreieck und das gut ausgebaute öffentliche Nahverkehrsnetz ist der idyllische Ort in alle Richtungen mit der nahen und weiteren Umgebung verbunden.

 

Ein Paradies  für Naturliebhaber und Wassersportler.

Wald und Wiesen – Flüsse, Seen und Yachthafen Historische Altstadt

VIVA WERDER im Rotkehlchenweg grenzt nahezu direkt an den über 100 Jahre alten Stadtpark. Die gesunde Waldluft lockt zu ausgiebigen Spaziergängen. Westlich an den Park grenzt der Große Plessower See mit seinem Strandbad. Im Süden schließt sich der Glindower See und im Norden der Große Zernsee mit dem Yachthafen an. Vom Havelufer führt eine Brücke zu dem auf einer kleinen Insel liegenden Stadtkern von Werder. Hier ist die historische Altstadt bis heute durch urige Fischerhäuschen und die barocke Bauweise des 18. Jahrhunderts geprägt.

Die Umgebung bietet vielfältige Wassersportmöglichkeiten, Tennis-, Golf- und Poloclubs, Reiterhöfe – alles für den sportlichen Ausgleich in unmittelbarer Nähe. Bei einem Ausflug zu Fuß oder mit dem Rad gelangt man schnell zu allen wichtigen Orten der Stadt. Mit dem Bus ist man in sieben Minuten am Bahnhof und der direkte Anschluss an die Bundesstraße 1 sorgt für eine perfekte Verkehrsanbindung.